CF053132

Flachdachtrocknung

Wenn Feuchtigkeit aufgrund der unterschiedlichsten Ursachen, in ein Flachdach eingedrungen ist, dann ist das Auffinden der Leckage und die Beseitigung der Feuchtigkeit mit einem vertretbaren Aufwand von großem Interesse.

Ortung der Schadensstelle

Bei der Flachdachsanierung orten wir zunächst die beschädigten Stellen (da Feuchteaustritt und Schadensstelle meist nicht übereinstimmen).

  1. Sichtbarmachung der Leckage
  2. Einblasen von Luft in den Hohlraum unter der Dachhaut
  3. Zusetzen eines Kontrastmittels
  4. Erkennung der Schadensstelle mit bloßem Auge
  5. Minimierung des Lokalisierungsaufwandes
  6. nach Reparatur der schadhaften Stellen muß der ursprüngliche Zustand des Daches durch Austrocknung der durchnässten Bereiche wiederhergestellt werden.

Durchfeuchtung der Isolierung! Dachaufbau von unten gesehen: Holzverbretterung, Dampfsperre, zwei Lagen Mineralwolle, Zinkdach, Fläche ca. 300qm. Ausgeführte Arbeiten: Anschlußstutzen durch Dachdecker, Einblasen von Trockenluft in die einzelnen Felder, Trockenzeit etwa 17 Tage, Aufsetzen von Entlüftungs- hütchen auf die Stutzen.

Austrocknung

Je nach Aufbau des Daches bieten sich zwei Verfahren zur Austrocknung an:
1. Saugverfahren – Absaugung der Feuchtluft durch eine Öffnung im Zentrum des Schadens. Einbringung der Trockenluft ohne Druck über Stutzen im Randbereich.
2. Überdruckverfahren – Trockenluft wird in den Bereich der Durchfeuchtung eingeblasen und kann über Belüftungsstutzen entweichen.

Trocknung eines Flachdaches F= ca. 1.200qm

Während der Bauzeit wurde das Flachdach eines Fernsehstudios, bestehend aus Leichtbetonelementen, sowie einer darunterliegenden Mineralwolldämmung bis über die Sättigungsgrenze durchfeuchtet. Über Bohrung durch die Decke, von einem Dachdecker mit Stutzen versehen und vorschriftsmäßig eingedichtet, wurde eine große Luftmenge mittels Adsorptionstrockner getrockneter Luft mittig in das Dach einge- blasen. Diese Luft durchströmte unter Aufnahme der Feuchtigkeit den Hohlraum zwischen Dachelementen und Wärmedämmung und konnte über Austrittsöffnungen am Dachrand wieder entweichen. Trockenzeit etwa dreieinhalb Wochen !